Tatra-Straßenbahn - Typ T6A5


 ► Typbezeichnung  ► Technische Daten CZT6A5  ► Umsetzungen  ► Statistik
     ► Prototypen UA► Charkiw  
 ► Brno (Brünn) BG► Sofia
 ► Ostrava
 ► Praha (Prag)
SKT6A5
 ► Bratislava
 ► Košice

Vorgeschichte / Planung

Die Produktion des Typs T6A5 begann 1991 mit dem Bau einer ersten Serie für Bratislava. Die Fahrzeuge waren bis auf die Breite identisch mit den T6A2, weshalb anfangs keine Prototypen des T6A5 produziert wurden. Deshalb nahmen die Städte geringere Veränderungen an ihren Serien vor (z.B. Matrixanzeigen statt Zielfilm oder Wegfall des Linienwürfels), welche meist ab der nächsten Lieferung in die Serie übernommen wurden.
Erstmals in der Geschichte von ČKD sind deshalb alle Städteausführungen unterschiedlich: Ostrava z.B. hat alle Fahrzeuge mit den klassischen Falttüren bestellt, wohingegen Brno sehr moderne Außenschwingtüren erhielt.
Erst 1997 entstanden im ČKD-Werk zwei Prototypen auf Basis des T6A5 unter den Nummern 0030 und 0032. Während 0030 mit der Choppersteuerung TV14 ausgestattet wurde, war 0032 ein Testfahrzeug für Drehstromantrieb. Durch den Konkurs von ČKD-Tatra ging keine der Ausführungen in Serie.

Prototypen

  T6A5
Spurweite 1435 mm
Baujahr 1996
Anzahl gefertigter Wagen 2
Betriebsnummern 0030, 0032
Traktionen T6A5
Wagenabgaben 2004: 2 Pars Nova

1996 baute ČKD-Prag zwei weitere T6A5-Prototypen, die unter den Wagennummern 0030 und 0032 geführt wurden. Beim Wagen 0030 wurde die neue TV-14 Steuerung von ČKD getestet und beim Wagen 0032 die neue TV-30 Steuerung. Beide Wagen blieben Einzelgänger und wurden 2004 nach Pars Sumperk verkauft. Am 11.05.2004 gingen beide Wagen per Eisenbahn auf die Reise von Prag-Zlicin nach Sumperk zur Firma Pars Nova.

Tschechien

Brno | Brünn

  T6A5
Spurweite 1435 mm
Lieferzeitraum 1995
Anzahl gelieferter Wagen 20
Betriebsnummern 1201-1220
Traktionen T6A5, T6A5+T6A5
Bestand
  1995 2000 2005 2010 2015
T6A5 20 20 20 20 20

1995 erhielt Brünn eine einmalige 20 Einheiten umfassende Lieferung von Wagen des Typs T6A5. Sie sind mit Matrixanzeigen und Außenschwingtüren ab Werk ausgestattet. Alle Fahrzeuge diesen Typs sind noch vorhanden.

Ostrava

  T6A5
Spurweite 1435 mm
Lieferzeitraum 1994 - 1997
Anzahl gelieferter Wagen 38
Betriebsnummern 1101-1138
Traktionen T6A5, T6A5+T6A5
Bestand
  1995 2000 2005 2010 2015
T6A5 20 38 38 38 38

In den Jahren 1994 bis 1996 erhielt Ostrava jährlich 10 und 1997 eine abschließende Serie von 8 T6A5. Sie besitzen die klassischen Falttüren, sind jedoch mit einer Matrixanzeige ausgestattet. Alle 38 Fahrzeuge diesen Typs sind noch vorhanden.

 

Praha | Prag

  T6A5
Spurweite 1435 mm
Lieferzeitraum 1995 - 1997
Anzahl gelieferter Wagen 150
Betriebsnummern 8601-8750
Traktionen T6A5, T6A5+T6A5, T6A5+T6A5+T6A5 (nur Testfahrten)
Wagenabgaben 2016: 10 ► Charkiw [UA] (# 8607, 8610, 8612, 8618, 8623, 8631, 8634, 8644, 8649, 8729)
2016: 20 ► Sofia [BG] (# 8609, 8614, 8615, 8617, 8624, 8627, 8628, 8632, 8638, 8640, 8651, 8653, 8654, 8660-8662, 8675, 8677, 8703, 8715)
Bestand
  1995 2000 2005 2010 2015 12.2016
T6A5 80 150 150 149 145 115

Prag erhielt 1995 eine 80 Fahrzeuge umfassende Lieferung T6A5, womit die Beschaffung eines neuen Fahrzeugtyps in großer Anzahl eingeleitet wurde. 1996 wurden weitere 50 Wagen geliefert und 1997 endete bereits die Beschaffung von Neufahrzeugen mit einer letzten Serie von 20 Wagen. Während in der 1. Serie noch eine 1+1 Bestuhlung verbaut wurde, kam ab der 2. Serie eine 2+1 Bestuhlung zum Einsatz. Außerdem wurden bei allen Fahrzeugen 1998 Matrixanzeigen auf der Türseite nachgerüstet. Seitdem werden wieder T3 mit moderner Technik in den betriebseigenen Werkstätten produziert.
Im Dezember 2009 wurde der erste T6A5 (# 8671) zerlegt, nachdem er am 1. September 2008 bei der Einfahrt in den Betriebshof Motol entgleiste und dabei schwer beschädigt worden war.
Im Dezember 2011 wurden die beiden T6A5 8697 und 8698 zerlegt, die am 19. September 2011 bei einem Auffahrunfall mit dem ► Škoda 14T 9165 einen Totalschaden erlitten.

Am 30. November 2015 stimmte der Verkehrsauschuss der Stadt Sofia der Beschaffung von 20 gebrauchten Straßenbahnen vom Typ T6A5 aus Prag zu.
Zusammen mit weiteren T3 wurde am 25. Februar 2016 erstmals auch ein T6A5 (# 8631) in Richtung Ukraine abtransportiert. In Charkiw wird der T6A5 getestet, bevor über die Beschaffung weiterer Wagen entschieden wird.
Am 19. Mai und 20. August 2016 wurde jeweils ein weiterer T6A5 (# 8623 & # 8618) nach Charkiw abtransportiert.
Am 27./28. Juni 2016 wurden die ersten 10 T6A5 aus Prag nach Sofia abtransportiert.
Am 15. August und 26. September 2016 wurden jeweils weitere 5 T6A5 aus Prag nach Sofia abtransportiert.
Am 4. Oktober wurden weitere drei T6A5 (# 8610, # 8634, # 8649) nach Charkiw abtransportiert.
Am 24. November und 7. Dezember 2016 wurden jeweils zwei T6A5 (# 8607, # 8612, # 8644, # 8729) nach Charkiw abtransportiert.

  T6A5.3
Modernisierungszeitraum 1998
Anzahl modernisierter Wagen 1
Betriebsnummern 8600
Traktionen T6A5
Bestand
  2000 2005 2010
T6A5.3 1 1 [1]

Im Jahr 1998 wurde ein T3 mit dem Wagenkasten eines T6A5 und einer TV14-Steuerung modernisiert. Er erhielt die neue Typenbezeichnung T6A5.3. Der Einzelgänger, der nicht elektrisch mit anderen Wagen kuppelbar war, wurde im Jahr 2008 abgestellt und im August 2012 verschrottet.

   

Slowakei

Bratislava | Pressburg

  T6A5
Spurweite 1000 mm
Lieferzeitraum 1991, 1993, 1997
Anzahl gelieferter Wagen 56
Betriebsnummern 7901-7956
Traktionen T6A5, T6A5+T6A5
Wagenübernahmen 2006: 2 Pars Nova (# 7957, 7958)
Bestand
  1995 2000 2005 2010
T6A5 46 56 56 58

Im Jahr 1991 erhielt Bratislava als erster Betrieb Straßenbahnwagen des Typs T6A5. Die erste Lieferung umfasste 34 Wagen, die noch mit Linienfilm und Linienwürfel ausgeliefert wurden. 1993 folgte eine zweite Serie von 12 Wagen, die bereits ab Werk mit Matrixanzeigen ausgestattet waren. Erst 1997 erfolgte die dritte und letzte Serie von 10 Fahrzeugen.
Im Jahr 2006 kamen zwei weitere T6A5 dazu, als man aus Sumperk die beiden bei Pars Nova überarbeiteten Prototypen aus Prag übernahm.
Insgesamt kamen damit 58 T6A5 nach Bratislava, die noch alle zum Fahrzeugpark gehören.

Košice | Kaschau

  T6A5
Spurweite 1435 mm
Lieferzeitraum 1991-1992
Anzahl gelieferter Wagen 29
Betriebsnummern 600-627, 629
Traktionen T6A5, T6A5+T6A5
Wagenübernahmen 1993: 1 Szeged (# 628)
Bestand
  1995 2000 2005 2010
T6A5 30 30 30 29

Ende 1991 wurden die ersten zwei Wagen einer 29 Fahrzeuge umfassenden Serie gebaut, die 1992 zur Auslieferung kam. Hinzu kam im Mai 1993 ein einzelner ursprünglich nach Szeged (Ungarn) gelieferter Wagen, der dort auf Grund seiner Breite nicht eingesetzt werden konnte. Nach einem Unfall am 19. Januar 2009 schied Wagen 618 als erster aus dem Bestand.
Ende August 2010 erhielt T6A5 607 als erster Wagen in Košice eine Lackierung in den Farben des neuen Corporate Designs: gelb, weiß, hellblau. Die neuen Unternehmensfarben wurden am 3. September zusammen mit 20 neuen Bussen vorgestellt. Seit Oktober ist T6A5 626 als zweiter Wagen im neuen Lack unterwegs.
Im Juni 2013 erhielt die T6A5-Traktion 622-623 und im September 2013 der T6A5 619 als fünfter Wagen eine Lackierung in den neuen Unternehmensfarben.
Im September 2014 erhielt der T6A5 616 als sechster Wagen eine Lackierung in den neuen Unternehmensfarben.

 

Umsetzungen

UACharkiw

  T6A5
Spurweite 1524 mm
Wagenübernahmen 2016: 10 ► Prag (# 4532, 4534, 4543, 4556, [8610], [8634], [8607], [8612], [8644], [8729])
Traktionen  
Bestand
  12.2016
► T6A5 4 + (6)

Zusammen mit weiteren T3 wurde am 25. Februar 2016 erstmals auch ein T6A5 aus Prag in Richtung Ukraine abtransportiert.
Am 19. Mai und 20. August 2016 wurde jeweils ein weiterer T6A5 in Richtung Ukraine abtransportiert.
Am 4. Oktober wurden weitere drei T6A5 aus Prag in Richtung Ukraine abtransportiert.
Am 24. November und 7. Dezember 2016 wurden jeweils zwei T6A5 aus Prag in Richtung Ukraine abtransportiert.
Anfang Dezember 2016 ging der T6A5 # 4532 (ex Prag # 8623) als erster in den Linienverkehr. Intern wird er als Umbau eines T6B5 geführt, der zuvor die # 4532 trug.
Mitte Dezember gingen die T6A2 # 4534, 4543 und 4556 in den Linienverkehr.

BGSofia

  T6A5
Spurweite 1435 mm
Wagenübernahmen 2016: 20 ► Prag (# 4140-4159)
Traktionen T6A5+T6A5
Bestand
  12.2016
► T6A5 20

Am 30. November 2015 stimmte der Verkehrsauschuss der Stadt Sofia der Beschaffung von 20 gebrauchten Straßenbahnen vom Typ T6A5 aus Prag im Gesamtwert von 765.660 Lew / 10,58 Mio. CZK / 391.330 EUR zu. Ein Wagen kostet 27.500 Lew / 380.000 CZK / 14.000 EUR netto. Für Transport und Versicherung fallen zusätzlich 10.783 Lew / 149.000 CKZ / 5.500 EUR je Wagen an.
Am 25./28.06. & 01.07.2016 wurden die ersten 10 T6A5 aus Prag in Richtung Sofia abtransportiert.
Ende Juli erhielten sie ihre neuen Wagennummern und gelangten am 10.08.2016 erstmals in den Linienverkehr auf der Linie 22.
Am 19. August trafen die nächsten 5 T6A5 aus Prag ein.
Am 30. September 2016 trafen die letzten 5 T6A5 aus Prag ein.
Seit dem 21. Oktober 2016 werden alle 20 T6A5 im Linienverkehr eingesetzt. Während in Sofia gewöhnlich jeweils Züge aus zwei geraden oder zwei ungeraden Nummern gebildet werden (z.B. # 4144-4146, # 4145-4147), wurden die Wagen # 4158 (ex Prag # 8703) und # 4159 (ex Prag # 8715) zu einem Zug gekuppelt, da sie im Gegensatz zu den anderen 18 T6A5 eine 2+1 Bestuhlung aufweisen.

Statistik

Auslieferung nach Empfängerbetrieben und Baujahr:

Empfänger Baujahr Summe
1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997
Bratislava 34   12       10 56
Brno         20     20
Košice 2 27           29
Ostrava       10 10 10 8 38
Praha         80 50 20 150
Szeged   1           1
Gesamtsumme 36 28 12 10 110 60 38 294
© 2004 - 2016 Chris