Praha (Prag)

  ► 14T
Hersteller Škoda Transportation s.r.o.
Spurweite 1435 mm
Lieferzeitraum 2005 - 2009
Anzahl gelieferter Wagen 60
Betriebsnummern 9111-9170
Traktionen Solo
Bestand
  2005 2010 2013 10.2014
14T 1 60 59 [58]

Im Frühjahr 2004 wurden bei Škoda 20 fünfteilige Niederflurwagen mit einer Option auf weitere 40 bestellt. Es handelt sich dabei um eine Weiterentwicklung des in Pilsen eingesetzten Prototyps 05T "Vektra". Das Design der Fahrzeuge stammt von Porsche. Sie sollen ab Ende 2005 ausgeliefert werden und 2006-2007 in Betrieb gehen.
Drei Wagen sollten noch 2005 ausgeliefert, neun 2006 und acht weitere 2007.
Der erste Škoda-Niederflurwagen traf im Dezember 2005 in Prag ein.
Die Auslieferung der neuen fünfteiligen Škoda-Niederflurwagen verzögert sich auf Grund von Kinderkrankheiten. Eigentlich sollten drei Prototypen bereits 2005 und die ersten neun Serienwagen bis Ende 2006 ausgeliefert sein. Tatsächlich waren Anfang Oktober 2006 nur die beiden Tw 9111 und 9112 vorhanden.
Mit großer Verspätung begann am 30.10.2006 mit Tw 9113 die serienmäßige Auslieferung der Škoda-Niederflurwagen.
Vom 09.02.-23.05.2007 war der erste Prototyp Nr. 9111 zwecks Anpassung an die Serienfahrzeuge im Herstellerwerk.

Im Dezember 2011 wurde der erste Škoda 14T (Betr.-Nr. 9165) zerlegt, der am 19. September 2011 bei einem Auffahrunfall mit den ► T6A5 8697 und 8698 einen Totalschaden erlitt.
Am 6. August 2014 wurden sechs Škoda 14T abgestellt, nachdem Risse an den Fahrgestellen festgestellt worden waren. Alle übrigen Wagen dieses Typs wurden anschließend aus Sicherheitsgründen aus dem Verkehr gezogen, bis sie überprüft worden sind. Der 14T 9163 wurde in Folge eines Unfalls am 5. Dezember 2012, bei dem er schwer beschädigt worden war, ausgemustert.

Text-Quellen:
Blickpunkt Straßenbahn: 1/2004 - 5/2014

© 2007 - 2014 Chris