Schwerin

  ► SN2001
Hersteller DWA / Kiepe Elektrik
Spurweite 1435 mm
Lieferzeitraum 2001 - 2003
Anzahl gelieferter Wagen 30
Betriebsnummern 801-830
Traktionen SN2001, SN2001+SN2001
Bestand
  2005 2010
SN2001 30 30

Am 18.02.1998 traf der Niederflurwagen 239 aus Karlsruhe ein. Am darauf folgenden Tag wurde der Wagen im Btf. Haselholz durch die Herstellerfirmen ADtranz und Siemens, sowie die Verkehrsbetriebe Karlsruhe präsentiert. Vom 21.2. bis 08.03. war der Wagen als SL 1E zwischen Berliner Platz und Kliniken mit Fahrgästen im Einsatz. Ende 1998 soll eine Ausschreibung zur Neuanschaffung von 38 Niederflur-Tw erfolgen.
Nach fast einjährigen zähen Verhandlungen mit 15 Anbietern aus Europa erhielt die DWA, Bautzen (Wagenbau) und Kiepe Elektrik, Düsseldorf (elektronischer und elektrischer Teil) den Zuschlag. Der erste Wagen wird erst im Juli 2001 - ein Jahr später als ursprünglich gewünscht - geliefert werden.
Schwerin hat 28 dreiteilige Niederflurbahnen vom Typ SN 2001 in ER-Ausführung bestellt. Eine Option beinhaltet weitere ER- sowie 8 ZR-Wagen vom Typ SN 2000.
Am 26.07.2001 wurde der erste Niederflur-Tw vom Typ SN2001 mit der Nummer 801 angeliefert.
Die offizielle Inbetriebnahme der Niederflurwagen erfolgte am 24.08. im Rahmen einer Festveranstaltung.
Am 05.11. fanden erste Probefahrten in Doppeltraktion (805+803) zwischen Neu Pampow und Btf. Haselholz statt.
Am 19.06.2003 traf mit zweitägiger Verzögerung der Tw 828 in Schwerin ein.
Am 13.08.2003 traf mit Tw 830 der letzte der bestellten SN2001 in Schwerin ein.
Seit dem 3. Februar 2010 befindet sich der erste Niederflurwagen vom Typ SN 2001 in der Hauptuntersuchung. Neben den Arbeiten nach §57 BOStrab werden alle Liniennummern- und Zielanzeigen getauscht.
Am 15. Februar 2010 ereignete sich ein Unfall zwischen dem Zug 808-818 und einem Bagger. Wagen 818 wird voraussichtlich für ein halbes Jahr ausfallen.

Text-Quellen:
Blickpunkt Straßenbahn: 1/1990 - 2/2010

© 2005 - 2011 Chris